Schreiben Sie KlarText

Damit auch andere verstehen, was Sie erforscht haben: Die Klaus Tschira Stiftung sucht junge Nachwuchswissenschaftler, die ihre herausragenden Forschungsarbeiten anschaulich und verständlich beschreiben. Die besten Arbeiten werden mit dem Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft – kurz KlarText – prämiert.

Der Preis in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften, Physik und Geowissenschaften vergeben. Wenn Sie in einem dieser Fächer im Jahr 2016 promoviert wurden und ihre Forschungsergebnisse in einem populärwissenschaftlichen Artikel beschreiben möchten – dann bewerben Sie sich um den Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft 2018.

Die Klaus Tschira Stiftung (KTS) wurde 1995 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940 – 2015) ins Leben gerufen. Sie gehört zu den größten gemeinnützigen Stiftungen Europas, die mit privaten Mitteln ausgestattet wurden. Die Ausschreibung des Klaus Tschira Preises für verständliche Wissenschaft war das erste Projekt der KTS. 1997 verlieh Klaus Tschira die Auszeichnung erstmals an fünf junge Wissenschaftler. Bis 1999 wurde der Preis ausschließlich an der Karlsruher Universität vergeben. Seit 2006 schreibt die Klaus Tschira Stiftung den Preis, nun auch KlarText! genannt, bundesweit sowie in Österreich und der Schweiz aus.

Die Klaus Tschira Stiftung (KTS) wurde 1995 von Dr. h. c. Dr.-Ing. E. h. Klaus Tschira gegründet und fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik. Das erste eigene Projekt der KTS war die Ausschreibung des Klaus Tschira Preises für verständliche Wissenschaft (damals ausschließlich an der TH Karlsruhe).

Mitmachen lohnt sich!

  • Die besten Artikel werden mit je 5.000 Euro ausgezeichnet und in einer Sonderbeilage der ZEIT veröffentlicht.
  • Jeder Bewerber kann am zweitägigen Workshop Wissenschaftskommunikation teilnehmen.

Der Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft wird jährlich ausgeschrieben. Bewerben können sich jeweils Nachwuchswissenschaftler, die im Jahr zuvor promoviert wurden.

Die Bewerbungsfrist beginnt am 15. November 2016, Einsendeschluss für den nächsten Wettbewerb ist der 28. Februar 2017.
Hier finden Sie weitere Teilnahmebedingungen.

Preis und Förderung

Jeder KlarText-Gewinner erhält als Auszeichnung eine Urkunde, eine Stele und einen Geldpreis. Durch die Publikation seines Beitrags wird seine Forschung in der Öffentlichkeit bekannt(er). Außerdem stehen ihm Förderangebote der Stiftung offen.

Geldpreis

Die besten Beiträge werden von einer Jury aus Journalisten und Wissenschaftlern mit je 5.000 Euro prämiert – in jedem den sechs Fachgebieten. Falls die Qualität der eingereichten Beiträge dies erfordert, behält sich die Klaus Tschira Stiftung vor, mehrere bzw. keinen Preis pro Fachgebiet zu vergeben.

Veröffentlichung

Alle Siegerbeiträge werden in einer KlarText-Sonderbeilage der ZEIT veröffentlicht. Damit erhalten die Gewinner die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit vorzustellen.

Projektförderung

Die Klaus Tschira Stiftung fordert die KlarText-Sieger auf und unterstützt sie, sich mit weiteren Projekten für das Thema „Verständliche Wissenschaft“ zu engagieren.

Workshop Wissenschaftskommunikation

Jeder KlarText-Teilnehmer erhält die Möglichkeit, an einem zweitägigem Workshop „Wissenschaftkommunikation“ – unabhängig von der Platzierung – teilzunehmen. Die Organisation des Workshops im Studio der Villa Bosch in Heidelberg, die Hotelkosten und die Teilnehmergebühr übernimmt die Klaus Tschira Stiftung. Hier finden Sie die Termine und das Programm.

Datenschutz & Verwendung von Cookies



Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
X