Biologie Dr. rer. nat. Florian Bredenbruch

(geb. 1976) absolvierte sein Biologiestudium von 1996 bis 2002 an der Universität Hannover. Ende 2002 wechselte er für seine Doktorarbeit mit PD Dr. Susanne Häußler und der Arbeitsgruppe „Chronische Pseudomonas Infektionen“ an das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) nach Braunschweig. Im Januar 2006 absolvierte der Nachwuchsforscher seine Doktorprüfung bei Prof. Dr. Jürgen Wehland an der Technischen Universität Braunschweig mit der Note „sehr gut“. Seine Doktorabeit trägt den Titel „Einfluss des Pseudomonas Quinolon Signals auf die interbakterielle Kommunikation von Pseudomonas aeruginosa“.

Siegerbeitrag
Sein Kurzaufsatz – „Fit durch Brudermord“ bringt dem Leser nahe, wie die biologische Grundlagenforschung neue Wege zur Therapie schwerer Infektionskrankheiten eröffnen kann, für die bisher keine Behandlungen existieren.

Sie verwenden einen veralteten Browser oder haben Javascript in Ihrem Browser deaktiviert.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Javascript.
x

Datenschutz & Verwendung von Cookies



Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
X